27 Mai

MGO bietet ihren Mitarbeitenden individuelle Weiterbildung

27 Mai

Wenn Weiterbildung groß geschrieben wirdSich persönlich & fachlich weiterentwickeln

Die Arbeitswelt verändert sich, die Ansprüche an uns steigen ständig. Umso wichtiger ist es den Herausforderungen gut gerüstet zu begegnen. Individuelle Weiterbildung ist hierbei das Schlüsselwort. Das wissen auch die MGO und der Bereich Z&S und bietet ihren Mitarbeitenden verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, um „am Ball zu bleiben“: das interne Seminarprogramm der MGO Akademie, Führungskräfte- und Potenzialwerkstatt, aber auch die Teilnahme an externen Programmen. Wolfgang Kalb, Teamleiter für den Zustellbereich Süd bei Z&S, berichtet von seiner Fortbildung mit Prüfung zum Verlagslogistiker bei der BVDA-Akademie.

Herr Kalb, Sie haben Anfang des Jahres an der Fortbildung zum Verlagslogistiker teilgenommen. Wie kam es dazu und warum haben Sie sich für eben diese Weiterbildung entschieden?

Ich bin erst seit Mai letzten Jahres bei Z&S. Im Rahmen eines Mitarbeiterentwicklungsgesprächs hat mir meine Vorgesetzte, Frau Döllein, vorgeschlagen, an einer Weiterbildung teilzunehmen. Da sie in mir viel Potenzial sehe und mir mit einer Fortbildung die Möglichkeit geben möchte, mich weiterzuentwickeln. Wir haben deshalb gemeinsam nach einem passenden Weiterbildungsprogramm recherchiert. Da es im Haus leider keine Fortbildung für den Bereich Zustellung/Logistik gibt, wurden wir schließlich bei der der BVDA-Akademie fündig.

Wie zeitaufwendig waren die Kurse und wie haben Sie Arbeit und Lernen unter einen Hut gebracht?

Die Kurse fanden von Januar bis April 2019 in Berlin statt und gliederten sich in 4 Module. Jedes Modul dauerte 2-3 Tage. Neben einer schriftlichen und mündlichen Prüfung mussten wir eine Projektarbeit abgeben. Wie das Schicksal so will, wurden zur gleichen Zeit eine Kollegin und mein Vorgesetzter krank, deren Aufgaben ich übernehmen musste. Sie können sich vorstellen, dass es gar nicht einfach war, all das zeitlich zu stemmen. Trotz alledem hab ich die Prüfung bestanden (und das als 2. Bester 🙂 ) und bin darüber natürlich sehr froh: Dass ich nach einem halben Jahr direkt an einer größeren Weiterbildung teilnehmen durfte, ist sicherlich nicht selbstverständlich. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass die Z&S mir das ermöglicht.

Würden Sie die Weiterbildung Ihren Kollegen empfehlen?

Ich fand die Fortbildung sehr gut. Sie hat guten Praxisbezug und bereitet perfekt auf wichtige Aufgaben in der Zustellung vor. Gerade als Quereinsteiger im Zustellbereich konnte ich mir schnell und kompakt wichtige Kompetenzen aneignen. Heute kenne ich mich mit rechtlichen Problemen und der Kommunikation mit Mitarbeitenden wesentlich besser aus. Auch wenn der Kurs sehr zeitaufwendig ist, würde ich ihn meinen Kolleginnen und Kollegen empfehlen.

Wie geht es nach der Weiterbildung bei Ihnen weiter?

Inzwischen bin ich bei Z&S zum Teamleiter für den Zustellbereich Süd (Landkreis Bamberg , Forchheim , Höchstadt) aufgestiegen. Es freut mich sehr, dass ich mich in einem Jahr bei Z&S schon so stark weiterentwickeln konnte und fühle mich im Team sehr wohl. Es wird viel gelacht und mir viel Vertrauen entgegengebracht, was mir ein eigenständiges Arbeiten ermöglicht. Auch wenn es mir bei Z&S so gut gefällt, freue ich mich jetzt erstmal auf meinen Urlaub. Da ich immer noch meinen Vorgesetzten und eine Kollegin im Krankenstand vertrete und die Weiterbildung zwar wahnsinnig lehrreich, aber auch sehr anstrengend war, werde ich im Urlaub so richtig die Seele baumeln lassen. Was dann die Zukunft noch so mit sich bringt, werden wir sehen. (lacht)

Wir beglückwünschen nochmal Wolfgang Kalb für das sehr gute Ergebnis seiner Weiterbildung.

Auch du hast Lust auf spannende Aufgaben, nette Kollegen und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten? Dann schau dich bei unseren offenen Stellen um.

Von Sarah Ort

Sarah Ort

Sarah Ort ist seit Februar 2018 Mitarbeiterin in der Unternehmenskommunikation. Zuvor studierte sie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Kommunikationswissenschaft, war als Werkstudentin und anschließend als Volontärin in der Unternehmenskommunikation der MGO tätig.

Alle Beiträge der Arbeitswelt