26 Februar

Krimi-Autor Klaus-Peter Wolf beim Bamberger Literaturfestival 2019

26 Februar

Bamberger Literaturfestival 2019Mediengruppe Oberfranken lädt Bestsellerautoren ein

Das Bamberger Literaturfestival vom 7. bis zum 24. Februar hat in diesem Jahr zum vierten Mal erfolgreiche Autoren aus ganz Deutschland in die Weltkulturerbestadt gebracht. Bestsellerautoren wie Volker Kutscher, Amelie Fried, Alex Hacke und andere begeisterten drei Wochen lang das Publikum. Die Mediengruppe Oberfranken durfte dabei für einige Abonnenten besondere Erlebnisse organisieren. Zum Auftakt konnten sich eine Woche vor offiziellem Beginn des Festivals 100 Leser um einen Platz bei einer Lesung der drei Bamberger Krimi-Autoren Thomas Kastura, Helmut Vorndran und Friederike Schmöe bewerben. Die Zahl der Anfragen war so groß, dass wir die Lesung wohl dreimal hätten abhalten können. Es wurde ein launiger Abend, an dem Helmut Vorndran sich im Scherz mit den Eberner Autofahrern anlegte, Thomas Kastura sich unter seinem Pseudonym auf einer schottischen Insel herumtrieb und Friederike Schmöe eine Figur ihren Opern-Sitznachbarn um die Ecke bringen ließ.

Meet & Greet mit Désirée Nick

Désirée Nick gab zwei Wochen später bei einem exklusiven Meet & Greet zehn Lesern Einblicke in ihr Leben. Zum Beispiel ließ sie wissen, dass ihr Herz trotz Autorenvertrag und Fernsehshows immer noch am Theater hängt. Auch durchaus pikante Fragen, wie zur Teilnahme an diversen Reality-Shows, beantwortete sie schlagfertig mit ihrer berüchtigten spitzen Zunge. Auf Nachfrage, ob sie denn wirklich eine Diva sei, konterte sie, dass ihr das nur die Presse zugeschrieben habe und sie weder Chauffeur noch Dienstmädchen habe. Nur zwei Manager, die sich um die verschiedenen geschäftlichen Anfragen kümmerten. Die Leser konnten an diesem Abend also eine geschäftstüchtige Frau kennenlernen, die sich durchaus zu vermarkten weiß.

Krimiautor Klaus-Peter Wolf beim Meet & Greet

Am letzten Tag des Literaturfestivals konnte die Mediengruppe Oberfranken den Krimi-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf für ein Meet & Greet gewinnen. Der brachte gleich zu Anfang Geschenke für die Gewinner mit und unterhielt sich über eine Stunde angeregt mit ihnen über die Figuren seiner Bücher, die es teilweise auch im echten Leben gibt, was für eine Freude ihm das Schreiben macht und dass es für ihn immer wieder spannend ist, ob seine Fans seine neuen Bücher mögen. Seine Frau, die übrigens gebürtige Bambergerin ist und ihn auch auf der Bühne unterstützt, saß entspannt neben ihm und lässt durch ihre Einwürfe seine Fans erahnen, wie es ist, mit so einem kreativen Kopf unter einem Dach zu leben. Der behauptet nämlich, dass seine Gedanken ständig zu 80 Prozent beim Schreiben seien und er dann beim Einkaufen schon mal das ein oder andere vergessen kann. Weil er gerade über die Handlung im nächsten Buch nachdenkt.

In jedem Fall drei Veranstaltungen, mit denen wir einigen Lesern eine besondere Freude machen konnten.

Fotos: Matthias Hoch

Über die Autorin: Maresa Schlemmer ist Assistentin der Chefredaktion.