02 Januar

Zukauf MGO Fachverlage Titel therapietabellen & neuro aktuell

02 Januar

„Neulinge“ bei den MGO FachverlagenDie neuen Fachmagazine neuro aktuell und therapietabellen

Die Geschäftseinheit Fachverlage der Mediengruppe Oberfranken hat sich rückwirkend zum Januar 2018 um den medizinischen Fachbereich „Neurologie/Psychiatrie“ erweitert. Der Zukauf der Fachmagazine „neuro aktuell“ und „therapietabellen“ bedeutet wieder: „frischer Wind im Medienhaus“.

Alles begann vor acht Jahren, als die Fachverlage die Chance bekamen, das Angebot um medizinische Titel zu erweitern. Bisher richtete sich der Bereich mit seinem Spektrum an die Fachgruppen Allgemeinmediziner*, Internisten, Onkologen, Kardiologen, Gynäkologen, Klinische Forscher, Pädiater, Chirurgen und Ophthalmologen. Nun kommen auch Neurologen und Psychiater hinzu.

Ein Team von 60 Mitarbeitenden sowie engagierten wissenschaftlichen Schriftleitungen und Beiräten setzt wesentliche Traditionen der beiden Titel fort. Über ein „Facelift“ werden diese schließlich mit der Moderne verknüpft. Hierzu wurden vor allem die Titelseiten neu gestaltet, denn „eine modernere Ausstrahlung, bessere Lesbarkeit und die Aktualisierung mit unseren Leistungen sind für uns der richtige Schritt in eine erfolgreiche Zukunft“, so Bernd Müller, Geschäftsführer der Fachverlage.

Über neuro aktuell

Neuro aktuell befasst sich mit aktuellen neurologischen und psychiatrischen Themen aus Klinik und Praxis und richtet sich, wie auch die anderen Fachzeitschriften des Verlags, an eine spezifische Fachgruppe, hier Neurologen und Psychiater.

Über CME-Beiträge gewinnt die neuro aktuell auch inhaltlich einen Zusatznutzen. CME-Beiträge dienen dazu, dem Leser eine kostenfreie, zertifizierte Fortbildung zu ermöglichen. Jeder Mediziner ist gesetzlich verpflichtet jährlich eine gewisse Anzahl an CME-Punkten zu sammeln, um die Approbation d. h. staatliche Zulassung beizubehalten. Durch Beantworten eines Online-Fragekatalogs können pro Beitrag bis zu 4 CME-Punkte für die eigene Weiterbildung bequem gesammelt werden. Letztlich wird das neue Rundumpaket der neuro aktuell durch eine eigene Archiv-App vollendet. Die App beinhaltet die digitalen Ausgaben des Printmagazins und bietet über diverse Funktionen wie Such- und Lesezeichenfunktion den Lesern einen weiteren Mehrwert.

Über therapietabellen

Auch die therapietabellen sind kein Endkundenprodukt, sondern richten sich ausschließlich an Fachkundige. Die therapietabellen geben eine schnelle Übersicht und Hilfestellung für den klinischen Alltag und bilden den Standard der derzeitigen Therapie unter Berücksichtigung aktueller Leitlinien ab. Sortiert nach relevanten Krankheitsbildern veranschaulichen sie in Tabellenform auf prägnante und verständliche Art die bewährtesten Behandlungsmethoden, basierend auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand.

Durch Know-how und standardisierte Prozesse, wie Satzherstellung im Redaktionssystem, Erstellung von CME-Fortbildungen oder Herstellung einer E-Paper-App, konnten die zwei Titel zügig in den Herstellungsprozess eingegliedert werden. Dies nennt man auch Erfahrungskurveneffekt. Schlussendlich gelingt es den Fachverlagen auf diese Weise, traditionelle und moderne Werte optimal zu verknüpfen und neue Titel damit schnell und einfach auf die Erfolgsspur zu bringen.

Facharztgruppen der therapietabellen und neuro aktuell

* Für eine bessere Lesbarkeit verwenden wir hier die männliche Bezeichnung. Gemeint und angesprochen sind aber alle Geschlechter.

Über die Autorin: Jasmin Will ist Produktmanagerin bei den MGO Fachverlagen.