02 November

LANDmadla nominiert zum Bayerischen Printpreis 2018 die Betriebsräte gratulieren

02 November

Ein bisschen Hollywood, ein bisschen OscarLANDmadla für Bayerischen Printpreis nominiert

Alle zwei Jahre zeichnet er besonders innovative und kreative Printprodukte aus. Viele vergleichen ihn mit dem Oscar. Ende Oktober wurde er erneut verliehen: der Bayerische Printpreis. Unter den Nominierten war auch unser Magazin „LANDmadla“ und die Kolleginnen live vor Ort.

Ein Hauch von Hollywood Mitten in München. Roter Teppich, festliche Stimmung und eine spannende Preisverleihung erwartete das LANDmadla-Team. „Es war ein unvergesslicher Abend, auch wenn wir nicht gewonnen haben. In unserer Kategorie „Zeitschrift“ wurde stattdessen das Magazin “Süddeutsche Zeitung Familie“ ausgezeichnet“, erklärt Sarah Jaeger, Marketingmanagement bei LANDmadla. „Natürlich waren darüber erst einmal enttäuscht“, so Sarah weiter. „Aber am Ende überwog dann doch der Stolz. Dass wir zu den drei Nominierten in unserer Kategorie zählen, ist schon eine immense Leistung.“

LANDmadla beim Bayerischen Printpreis LANDmadla Team feiert Bayerischen Printpreis Oscar in München mit LANDmadla

Wenige Tage nach der Verleihung erreichte das LANDmadla-Team eine E-Mail, die den letzten Tropfen an Enttäuschung wegwischte. „Glückwunsch an das LANDmadla-Team zur Nominierung“ stand da im Betreff:

Glückwunsch an das LANDmadla-Team zur Nominierung

Liebes LANDmadla-Team,

der Betriebsrat möchte dem LANDmadla-Team auf diesem Wege herzlich gratulieren. Nein, kein Geburtstag, kein Jubiläum. Sondern aus der Sicht des Betriebsrates ein anderes, ebenfalls großartiges Ereignis, an dem Ihr teilhaben durftet. Ihr seid nämlich bei einem der renommiertesten Printpreise, die in Bayern vergeben werden, nominiert worden. Einer von drei Nominierten des Bayerischen Printpreises 2018 in der Kategorie „Zeitschrift“.

Der Bayerische Printpreis ist einer von vier Bayerischen Staatspreisen für die Medienbranche und ist in seiner Art bundesweit einzigartig. Aus rund 7.500 Printprodukten, die auf dem deutschen Markt existieren, kommt es zu den Einordnungen in drei verschiedene Kategorien (Zeitungen, Zeitschriften und Druck).

Mit dem Preis werden ausgezeichnet besonders innovative, neue Zeitschriften oder gelungene Relaunches bereits bestehender Magazine. Beurteilt werden insbesondere Originalität, Kreativität, Alleinstellungsmerkmal und Innovationskraft. Dort musstet Ihr Euch „nur“ dem Magazin „Süddeutsche Zeitung Familie“ geschlagen geben.

Der Betriebsrat findet allerdings, dass bereits die Nominierung bei diesem Preis, der nur alle zwei Jahre vergeben wird, eine tolle Leistung ist. Branchenkenner wissen um die Bedeutung und vergleichen die Nominierung mit der Nominierung beim „Oscar“.

Wir finden, dass Ihr verdammt stolz auf Euch sein könnt und wir freuen uns mit Euch mit.

Der Betriebsrat

Wer mehr über diesen Preis wissen will: www.bayerischer-printpreis.de oder darüber, wie LANDmadla entstanden ist: „Aus einer Idee wird LANDmadla“

Von Sarah Ort

Sarah Ort

Sarah Ort ist seit Februar 2018 Mitarbeiterin in der Unternehmenskommunikation. Zuvor studierte sie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Kommunikationswissenschaft, war als Werkstudentin und anschließend als Volontärin in der Unternehmenskommunikation der MGO tätig.

Alle Beiträge der MGOwelt