31 August

31 August

10. Geburtstag KLARTEXT!Zehn Jahre ist es her, dass die Schulprojekte der MGO eingeschult wurden.

KLARTEXT! unterstützt seit nun schon zehn Jahren junge Menschen dabei, den sicheren Umgang mit Medien zu lernen und ihre Medienkompetenz auszubauen. Angelehnt an bayerische Lehrpläne werden die medienpädagogischen Schulprojekte von KLARTEXT! den Schülern und Schülerinnen aller Schulformen und Jahrgangsstufen näher gebracht.

Im Laufe der Zeit haben über 100.000 Kinder und Jugendliche im Unterricht die analoge und digitale Zeitung untersucht, sie durften selbst Journalisten interviewen und eigene Artikel schreiben. Anlässlich des zehnten Geburtstages von KLARTEXT! hat sich das Team einige tolle Events sowohl für die Lehrer als auch für die Schülerinnen und Schüler ausgedacht.

Kinoevent für Lehrer

Gemeinsam mit 170 Pädagogen und Gästen wurde eine schillernde Geburtstagsfete im Bamberger Lichtspielkino Odeon gefeiert. „Dass so viele Lehrer da sind, zeigt, wie gut das Projekt angenommen wird“, so Katharina Becher, eine Grundschullehrerin aus Stegaurach. Die Filmauswahl versetzte einige der anwesenden Lehrer direkt ins Klassenzimmer. Sönke Wortmanns Komödie „Frau Müller muss weg“ schildert ein aus dem Ruder laufendes Eltern-Lehrer-Gespräch – es war der Programmhöhepunkt eines Feierabends zum zehnjährigen Jubiläum von KLARTEXT! und KLARTEXT! in der Grundschule. Bei Sekt, Popcorn und guten Gesprächen bedankten sich Isabelle Epplé, Christine Martin und Eva-Maria Kailing stellvertretend für alle Projektverantwortlichen bei den zum Teil langjährigen Teilnehmern.

Promi-Pressekonferenzen für junge Reporter

Doch auch für die Schülerinnen und Schüler gab es einiges an Programm in diesem Jubiläums-Jahr. Die Kinder durften an drei Promi-Pressekonferenzen teilnehmen und dort selbst in die Rolle eines Reporters schlüpfen, um interessante Persönlichkeiten zu interviewen. Einer der Promis war Gregor Meyle, den die Coburger Schülerinnen interviewen durften. Auch „Das Eich“ stand jungen Reportern in Kulmbach Rede und Antwort. Zu guter Letzt gab Popel-Zeichner Torsten Trantow zwei Comic-Kurse und beantwortete die Fragen seiner jungen Fans.

Im Schuljahr 2017/2018 lernten 5300 Kinder und über 7000 Jugendliche zwei oder vier Wochen lang die analoge oder digitale Zeitung im Unterricht kennen. Eigene Artikel wurden verfasst und konnten anschließend auf der Projektseite und in der Zeitung veröffentlicht werden. Ebenso lernten sie, wie man recherchiert und Quellen sorgfältig prüft – heutzutage ein wichtiger Aspekt wie Alexander Mattistella, ein Kulmbacher Berufsschullehrer, bestätigt:  „Das Schulprojekt finde ich klasse, weil sich unsere Schüler fast ausschließlich übers Handy und da auch nur sehr eingeschränkt informieren.“

Von Laura Haußner
Laura Haußner

Laura Haußner

Laura Haußner ist seit September 2017 Auszubildende Medienkauffrau Digital und Print und derzeit in der Unternehmenskommunikation eingesetzt.

Alle Beiträge der MGOwelt