04 Mai

04 Mai

Unser London AustauschIn London mit Erasmus

Goodbye Bamberg – Hello London: Am 11. März ging es für uns (15 Schüler und unsere Lehrerin) früh von der Bamberger Berufsschule mit dem Bus zum Nürnberger Flughafen. Von dort aus flogen wir zuerst nach Zürich und dann weiter zum Heathrow Flughafen in London. Anschließend wurden wir von unseren Gastfamilien am ACD College abgeholt und sind zusammen zu ihnen nach Hause gefahren. Dort wurden wir der Familie vorgestellt und bekamen eine kleine Hausführung. Wir fühlten uns vom ersten Moment an sehr gut aufgenommen. Am nächsten Tag stand für uns Sprachschule im ADC College an: Nach einer Einführungsveranstaltung hatten wir auch die ersten Unterrichtsstunden, in welchen wir Themen wie das Verfassen einer Business-E-Mail oder verschiedene Marketingmaßnahmen behandelten. Von dort an hatten wir jeden Tag der ersten Woche von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr Sprachunterricht. Die Zeit nach dem College nutzten wir, um die Londoner Sehenswürdigkeiten und die besten Shoppingmöglichkeiten zu erkunden.

In der zweiten und dritten Woche unseres Austauschs arbeiteten wir in den Praktikumsstellen. Yannick und ich wurden einem IT-Unternehmen zugeteilt, welches Programmierkurse für Schulen anbietet. Während unseres Aufenthalts durften wir auch zwei Mal mit in Schulen, um dort den Kindern mit Hilfe von z.B. Drohnen und Robotern programmieren beizubringen. Außerdem haben wir Videos geschnitten und Logos designt.

In unserer Freizeit nach der Arbeit und an den Wochenenden trafen wir uns mit den anderen Schülern unserer Gruppe zu Sightseeing und dem ein oder anderen Bierchen in einem der vielen Pubs. Unser persönliches Highlight war Sky Garden: Ein großer Turm, von welchem man gerade bei Nacht eine unglaubliche Aussicht über London genießt.

Wie im Flug sind die drei Wochen vergangen und so war am 31. März leider schon wieder Koffer packen angesagt. Das Erasmus-Projekt war für uns alle eine sehr schöne Erfahrung, die wir jedem nur empfehlen können.

Yannick Schmidtlein und Arina Eckenweber