14 Februar

14 Februar

Willkommen zurück… Stefanie Schulz

Stefanie Schulz ist im Januar als Kundenberaterin bei Medienkraft Verstärker in die MGO zurückgekehrt. Im Interview erzählt sie, was sie vorher gemacht hat und wie ihre Arbeit in unserem neu gegründeten Unternehmen aussieht.

Wie kam es, dass Sie den Weg zurück zur MGO gefunden haben?

Ich bin nach knapp zwei Jahren von München wieder in meine Heimat Coburg gezogen und wollte natürlich gleich wissen, was sich bei der MGO in dieser Zeit getan hat. Die Antwort war: viel.  Die geplante Umstrukturierung klang spannend und ich sah die Möglichkeit, meine neu gesammelte Erfahrung hier direkt umsetzen zu können. Außerdem habe ich meine Kollegen unheimlich vermisst 

Was haben Sie vor Ihrer jetzigen Tätigkeit gemacht?

Ich war als Kundenberaterin bei der Königsteiner Agentur und konnte mal die „andere Seite“ des Stellenmarktes kennenlernen. Ich habe meine Kunden im Bereich Personalmarketing betreut und mich von der Formulierung der Ausschreibung über die Zielgruppenanalyse bis hin zur Veröffentlichung über diverse Print- und Onlinemedien gekümmert.

Sie sind seit Januar 2018 Kundenberaterin im Bereich Personalmarketing bei Medienkraft Verstärker. Wie genau sieht Ihre Arbeit dort aus?

Momentan bearbeiten wir sämtliche Stellenanzeigen, die vorher beim Anzeigeninnen- bzw.
-außendienst platziert waren. Die ersten Projekte sind aber schon in Planung. Wir möchten unsere Kunden umfassend beraten können und dazu gehört, dass wir die Wünsche und Bedürfnisse analysieren und daraus passende Produkte entwickeln und vermarkten. Die Ansprüche auf dem Stellenmarkt ändern sich schnell und jede Branche funktioniert anders. Wir möchten darauf flexibel reagieren können, um die Kunden bestmöglich bei der Personalsuche zu unterstützen.

Wie ist es, in einem neu gegründeten Unternehmen zu arbeiten?

Es ist aufregend, keine eingefahrenen Arbeitsstrukturen zu übernehmen, sondern eigene Prozesse und Arbeitsweisen aufzubauen. Das gesamte Team reflektiert dadurch sehr viel. Wir versuchen zum Beispiel herauszufinden, welche Handhabungen sinnvoll sind und wo wir ansetzen sollten, um Prozesse zu optimieren. Es gibt einen ständigen Dialog, der uns als Team schon jetzt spürbar zusammenschweißt. Jeder ist motiviert und gespannt auf das kommende Jahr.

Von Valerie von Raven

Valerie von Raven

Nach ihrem Studium in Stuttgart, Tampere und Oslo studiert Valerie von Raven zurzeit Kommunikationswissenschaft an der Universität Bamberg und schreibt in der MGO ihre Masterarbeit. Nebenbei arbeitet sie als Werkstudentin in der Unternehmenskommunikation.

Alle Beiträge der Arbeitswelt