10 Oktober

Radio Bamberg-Team-mgozin

10 Oktober

30 Jahre Hörfunk: Radio Bamberg feiert Geburtstag& blickt zurück auf die Geschichte des lokalen Hörfunks in Bamberg

Die Zeiten, in denen Moderatoren ihre eigenen Schallplatten im Radio gespielt haben, sind längst vorbei. 1987, als die beiden Regionalsender „Radio Regnitzwelle“ und „Fun Boy Radio“ in Bamberg an den Start gingen, war das noch üblich. Heute kommt die Musik aus dem Computer, die Musiktitel und ihre Reihenfolge sind festgelegt und aus den beiden lokalen Radiosendern wurde unser heutiges Geburtstagskind „Radio Bamberg“. Doch nun erst mal der Reihe nach:

Sowohl Radio Regnitzwelle als auch Fun Boy Radio wurden 1987 ins Leben gerufen und teilten sich eine Frequenz. Doch neben Gründungsjahr und Frequenz hatten die beiden Sender damals nicht sonderlich viel gemein. Während Radio Regnitzwelle auf Schlagermusik setzte, wählten die Macher von Fun Boy Radio lieber moderne Popmusik. Die einen bedienten ein eher älteres, die anderen ein eher jüngeres Publikum. Kein Wunder, dass die gemeinsame Frequenz bei den Hörern nicht so gut ankam, denn wenn man damals die 88,5 einschaltete und den ganzen Tag Radio hörte, kam man in den Genuss beider Sender.

Aus zwei wird eins

Da sich die Radiosender auch wirtschaftlich im Wege standen, folgte 1991 die Fusion zu „Radio Antenne Franken“. Das Musikformat war nun überwiegend eine Mischung aus Schlagern und Oldies. Auch wenn es in den folgenden Jahren mit Radio Antenne Franken wirtschaftlich aufwärts ging, entschlossen sich die Radiomacher 1996 zu einer erneuten Namens- und Programmreform. Mit dem Ziel den Sender zu verjüngen wurde „Radio Bamberg“ geboren.

Umzug in die Gutenbergstraße

Mit neuem Namen wächst der Radiosender weiter – wirtschaftlich und personell. Im Jahr 2000 war die Radio Bamberg-Mannschaft dann für die alten Räumlichkeiten endgültig zu groß geworden. Ein neues Zuhause musste her. Es verschlug den Sender in die Gutenbergstraße 5. Seitdem entwickelte und verbesserte sich der Sender weiter – räumlich, inhaltlich und technisch. 2017 beispielsweise erfolgte die Umstellung auf eine völlig neue Sende-Software inklusive DAB+-Betrieb. Damit hat Radio Bamberg eine hochmoderne Sendestruktur auf dem aktuellsten Stand der Technik.

Trotz all der Veränderungen ist eine Sache geblieben, die Aufgabe, die Menschen darüber zu informieren, was tagtäglich in Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft passiert. Wie es sich für einen regionalen Sender gehört natürlich mit Schwerpunkt im lokalen und regionalen – und Musik spielen sie natürlich auch. Das Musikformat „Die meisten 80er und die Hits von heute“ richtet sich an die breite Hörerschaft der 29- bis 59-Jährigen und hat sich hier erfolgreich positioniert.

Feierlichkeiten zum 30. Geburtstag

Radio Bamberg wurde damit über die Jahre zu einem Radiosender, der aus dem Alltag vieler Bamberger nicht mehr wegzudenken ist. Noch ein Grund mehr um den 30. Geburtstag gebühren zu feiern – onair und live: Am 10.10 spielt Radio Bamberg zur Feier des Tages onair den ganzen Tag die Nummer 1 Hits der letzten 30 Jahre. Am 12.10 feiert der Sender dann live – Bei freiem Eintritt mit einem Konzert der „Chicolores“ und all den Hörern, die sich beim Radiosender hierfür beworben haben.

Über die Mediengruppe Oberfranken und Radio Bamberg

Die MGO hält an mehreren Radiosendern Beteiligungen. Neben Radio Bamberg zählen hierzu Radio Plassenburg, Radio Eins und Radio Galaxy.

 

 

Von Sarah Ort
visage

Sarah Ort

Sarah Ort ist seit Februar 2017 Volontärin in der Unternehmenskommunikation. Zuvor studierte sie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Kommunikationswissenschaft und war als Werkstudentin in der Unternehmenskommunikation der MGO tätig.

Alle Beiträge der MGOwelt