24 Januar

Zusammenhalt

24 Januar

Freiwurf-Projekt startet in die neue SaisonMotivationsauftakt

Vier Partner, eine Initiative: „Freiwurf“ startet in diesem Jahr bereits in die fünfte Saison. Die Kooperation von Brose Bamberg, Brose Bamberg Business Club, der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg und der Mediengruppe Oberfranken will Jugendlichen, für die die Integration in den Arbeitsmarkt aus verschiedensten Gründen schwierig ist, den Jobeinstieg erleichtern. Durch verschiedene Aktionen erhalten sie die Chance, einen passenden Arbeitgeber zu finden. „Freiwurf“ möchte diesen jungen Menschen Perspektiven aufzeigen, motivieren und unterstützen – ganz nach dem Motto „Kein Jugendlicher der Region darf verlorengehen“.

Am 17. Januar fand der diesjährige Motivationsauftakt unter dem Motto „Erfolg“ in der Brose Arena in Bamberg statt. Hierzu versammelten sich knapp 60 Jugendliche aus Berufsschule und Berufsvorbereitungsklasse im Presseraum der Arena. Zu Beginn stellte Stefan Ziegmann, Teamleiter der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg das Konzept von „Freiwurf“ vor.

Nach einem kurzen Motivationsfilm der Brose Bamberg, vermittelte Brose Bamberg-Geschäftsführer Rolf Beyer den Jugendlichen die für ihn zehn wichtigsten Eigenschaften für ein erfolgreiches Arbeitsleben. Beispiele hierfür waren Begeisterung, Wille und Zielstrebigkeit. Um dies zu verdeutlichen, zeigte er einen Film über Johannes Thiemann, derzeitiger Spieler der Brose Bamberg und deutscher Nationalspieler. Im Anschluss folgten wertvolle Tipps von Stefan Weissenböck, Individualtrainer der Brose Bamberg, auch „Head of Player Development“ genannt. Dieser nutzte den Begriff „Development“ (zu Deutsch: „Entwicklung“) als Denkanstoß für das eigene Leben der Jugendlichen. Außerdem fragte er in die Runde, welcher der Schüler denn gerne ein erfolgreiches Leben führen würde. Erst zögerlich, aber dann immer bestimmter meldeten sich fast alle Jugendlichen.

Anschließend erarbeiteten Herr Weissenböck und die Schüler eine Definition von „Erfolg“, wobei Schlagworte wie „Geld“, „Fleiß“, „Vertrauen“ oder „Geduld“ fielen.

Nach einer kleinen Pause folgte das Highlight des Tages: ein Training mit Schul- und Heilsporttrainer Sebastian Böhnlein im Foyer der Brose Arena. Die Gruppe teilte sich in zwei Teams auf. An zwei Stationen, einem Wurfspiel auf den Basketballkorb und einer Dribbel-Übung, konnten die Schüler ihre Basketballfähigkeiten unter Beweis stellen und einige kleine Erfolge erleben. Zum Abschluss spielten alle Teilnehmer gegeneinander, wobei der glückliche Gewinner Patrick einen original „Spalding“-Ball mit Brose Bamberg- Emblem erhielt.

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto machten sich die Jugendlichen auf den Heimweg und freuten sich schon auf die nächste Veranstaltung im Februar. Hierbei werden sie beim Speed-Dating in der MGO am 14. Februar in interessanten Gesprächen mit den Arbeitgebern hoffentlich viele persönliche Erfolge feiern können.

 

Von Arina Eckenweber

Arina Eckenweber

Arina Eckenweber ist seit September 2016 Auszubildende zur Medienkauffrau Digital und Print bei der Mediengruppe Oberfranken. Momentan eingesetzt in der Abteilung "Unternehmenskommunikation“.

Alle Beiträge der MGOwelt