04 September

Gemeindeseiten

04 September

Klick dich Heim!inFranken.de bietet Gemeinden ein digitales Zuhause

Was ist los im örtlichen Verein, wie entwickelt sich die lokale Wirtschaft und hält sich das Wetter bis zur nächsten Kerwa? Die inFranken.de-Gemeindeseiten liefern Antworten auf diese Art von Fragen. Als lokale Informations- und Kommunikationsportale bieten sie auch kleinen Gemeinden eine digitale Plattform.

90 Prozent der Zeitungsleser nutzen den Lokal- bzw. Regionalteil ihrer Tageszeitung. Das ergab eine Umfrage der Zeitungs Marketing Gesellschaft im Jahr 2012. Höchste Zeit also, dem regionalen Geschehen auch in der digitalen Welt einen höheren Stellenwert einzuräumen. Das dachten sich auch die Macher von inFranken.de, dem Online-Newsportal der Mediengruppe Oberfranken, und entwickelten schon im Jahr 2008 die ersten Ideen für das Konzept der Gemeindeseiten: auf eigenen Unterseiten sollten den Gemeinden hochwertige lokale Inhalte angeboten werden. Von Meldungen aus den Tageszeitungen über lokale Wetter- und Immobilieninformationen bis hin zur Möglichkeit, eigene Artikel zu schreiben und Vereinsseiten anzulegen – auf den Gemeindeseiten sollte sich alles um das Geschehen direkt vor der eigenen Haustür drehen.

Kasendorf – eine Mustergemeinde macht Schule

Seit diesen ersten Überlegungen hat sich viel getan: Unter dem Motto „Meine Gemeinde, mein Verein, meine Lebenswirklichkeit, mein Zuhause“ wurde im Februar 2014 der Landkreis Kulmbach freigeschaltet – mit durchschlagendem Erfolg: Eine besonders intensive Zusammenarbeit ergab sich mit der Gemeinde Kasendorf. Dort wurden eine aktive Gemeindeseite und eine redaktionelle Serie ins Leben gerufen. Nach ihren Erfahrungen in Kasendorf setzten die Projektverantwortlichen vor allem auf den persönlichen Kontakt mit den Menschen vor Ort: Bei zahlreichen Infoveranstaltungen in ganz Oberfranken wurden die Gemeindemitglieder über die vielfältigen Möglichkeiten der Seitennutzung aufgeklärt.

Die Gemeindeseiten – eine Erfolgsgeschichte

Auch diesem persönlichen Kontakt ist es zu verdanken, dass sich die Zahl der Gemeindeseiten im letzten Jahr so rasant entwickelt hat. Derzeit sind 13 Landkreise und 344 Gemeinden mit ihren eigenen Seiten auf inFranken.de vertreten. Und auch bei den Nutzern erfreuen sich die lokalen Seiten immer größerer Beliebtheit: bis jetzt konnten die Visits von 80.000 auf 250.000 pro Monat gesteigert werden. Um diesen positiven Trend auch weiterhin fortzusetzen, werden die Gemeindeseiten ständig weiterentwickelt. Bis zum Ende des Jahres soll das Layout der Seiten rundum erneuert und noch attraktiver gestaltet werden.

Von Maike Molling
visage

Maike Molling

Maike Molling ist seit 2014 in der Unternehmenskommunikation der Mediengruppe Oberfranken als Werkstudentin tätig. Daneben studiert sie an der Universität Bamberg den Masterstudiengang Kommunikationswissenschaft.

Alle Beiträge der Medienwelt